Insel Kos


Kos

Geschichte und Kultur

Die Insel hat eine bewegte Geschichte. Seit dem Neolithikum ist Kos bewohnt. Am trojanischen Krieg nahmen die Koer laut Homer mit den Bewohnern der Nachbarinseln teil und kamen mit 30 Schiffen an die Küste Trojas. Gegründet von dorischen Kolonisten gehörte Kos lange Zeit zum Attischen Seebund, ging im Peleponnesischen Krieg zeitweilig zu Sparta über, ehe es dann wieder zum Einflussbereich Athens und darauf zu dem des Perserreichs der Achämeniden und lokaler karischer Satrapen gehörte.

Ein bekanntes antikes Erzeugnis der Insel waren seidenähnliche Gewänder. Begehrt waren in der ganzen Antike Sklavinnen aus Kos, die wegen ihrer Schönheit und Geschicklichkeit in der Seidenweberei hoch bezahlt wurden. Nach der Befreiung durch die Flotte Alexanders des Großen um 333 v. Chr. richteten sich die ägyptischen Ptolemäer auf Kos ein und nach ihnen die Römer, Byzantiner, Johanniter und osmanischen Türken. Kos war von den Römern als Bundesgenosse beliebt, und unter Kaiser Claudius (41-54 n. Chr.) erhielt die Insel Tributfreiheit.

2

Kos Hotel

Kos island (English)

Anfang - Stichwörter:
Kos Hotel, Insel Kos und Fähre Kos
Geschichte und Kultur