Kos Karte


Kos

Kardamena, Cap Helona, Antimachia

Die Strecke zum Ort Kardamena ist recht viel befahren, denn sie ist die einzige Ost-West Verbindung auf Kos. Bei einem kleinen, erstaunlich klaren See geht es nach Süden ab. Hinter dem Dorf Pyli geht es deutlich steiler hinauf. Der Ort Kardamena selbst ist fest in der Hand des Pauschaltourismus. Die Touristen liegen recht eng gedrängt an einem schmalen Sandstrand, der von Kneipen, Bars, Tavernen und Souvenirläden umgeben ist.

Entspannter ist es am Küstenabschnitt westlich von Kardamena aus. Entlang von Kap Helona liegen eine ganze Reihe von reizvollen Badeplätzen. An den Stränden dominiert eine Mischung aus Sand- und Kies. Je weiter westlich die Buchten gelegen sind, um so unberührter sind sie in der Regel. Ein natürlich gewachsener Ort ist Antimachia, das nahe des Flughafens liegt. Trotz dieser Nähe hat der Ort offenbar nur ein kleines Stück vom Tourismuskuchen abbekommen. Viele Einwohner leben dort noch von der Landwirtschaft. Trotz einiger gemütlicher und uriger Tavernen gibt dort wenige Touristen.

20

Reise Kos

Kos island (English)

Anfang - Stichwörter:
Reise Kos, Kos Karte und Insel Kos Griechenland
Kardamena, Cap Helona, Antimachia